Bremerhavener Fischsuppe

Zutaten & Zubereitung
Zutaten für 4 Personen: 250 g Rotbarschfilet 250 g Seelachsfilet 250 g Lengfischfilet 1 kleine Dose Muschelfleisch naturell 1 1/2 l klare Fleischbrühe (kann auch vom Würfel sein), 1 Zwiebel 1 Stück Sellerieknolle Karotten 1 Stange Porree 1 Zehe Knoblauch, 3 Esslöffel Olivenöl 2 Eigelb 1/4 Tasse Dosenmilch gehackte Petersilie und Dill 1 Messerspitze Curcuma 1 Messerspitze Cayennepfeffer
Zubereitung:
Die Knoblauchzehe zerdrücken, das übrige Gemüse in feine Streifen schneiden und im Olivenöl unter Zusatz von etwas Fleischbrühe und Cayennepfeffer bedeckt langsam gar dünsten. Die Fleischbrühe erhitzen und den gesäuberten Fisch garen. Dann den Fisch herausnehmen und die Brühe zum Gemüse geben, aufkochen lassen und dann das mit der Dosenmilch verrührte Eigelb dazugeben (nicht mehr kochen lassen). Den Fisch zerpflücken, entgräten und mit dem Muschelfleisch zusammen in die fertige Suppe geben. Eventuell noch etwas nachwürzen, mit Petersilie und Dill bestreuen und servieren.


Alles aus einem Topf

Zutaten für 4 Personen:
Das ideale Fischgericht für einen ein bis zwei Personenhaushalt. Wählen Sie einen nicht zu kleinen Topf für Ihre geschälten Kartoffeln, denn in diesem Topf garen Sie auch Ihr Gemüse und die Fischrouladen! Zuerst brauchen Sie 2 bis 4 dünne Fischfilets (z.B. Schollenfilets, Seezunge, Steinbeißer) dann pro Filet eine dünne Scheibe frischen Lachs, oder je nach Geschmack auch eine Scheibe Räucherlachs zum füllen der Röllchen, dann noch frische oder gefrorene Kräuter (oder auch Mangold, Blattspinat). Die Filets würzen und belegen, dabei aber unbedingt darauf achten, dass die Seite wo die Haut abfiletiert worden ist, beim füllen nach oben liegt, denn auf der Hautseite befindet sich noch die Bindehaut, die sich beim erhitzen zusammenzieht, und meinen Röllchen den nötigen Halt gibt. Andernfalls, wenn die Hautseite beim einrollen außen ist reißt diese ein und das ganze sieht dann unansehnlich aus. Dann noch frisches Gemüse (Karotten, Sellerie, Lauch) mit einer Haushaltsmaschine der mit der Reibe in kleine Streifen schneiden, und diese dann auf ein nicht zu kleines Blatt Alufolie platzieren. Auf das Gemüse dann die Fischröllchen legen, das ganze ein wenig angießen, entweder mit Wein oder Wasser, nach belieben noch eine Butterflocke, oder etwas Creme Fraiche draufgeben, die Alufolie verschließen und auf die Kartoffeln in den Topf setzen. Je nachdem wie ich mein Gemüse genießen möchte, setze ich das Ganze zusammen kalt auf, so dass mein Gemüse richtig gar wird, oder ich lasse die Kartoffel erst einmal ankochen, setze mein Gemüse-Fischpaket erst dann in den Topf, um mein Gemüse mit Biss zu genießen.